Skippertricks - der Skipper Blog

Skippertricks - der Skipper Blog

.

Aktuelles für den Skipper

Vorsicht beim Chartern großer Katamarane

Revierinfo KroatienPosted by Yachtango 29 Jul, 2015 13:10:43
In Kroatien werden Yachten nach dem zulässigen Gesamtgewicht kategorisiert.
Ab 30 Tonnen, etwa einem Katamaran 45 Fuss oder größer, benötigt der Skipper neben dem ohnehin unabdinglichen Funkschein auch einen SSS oder SHS Schein!









  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post63

Yacht Führerschein Kroatien

Revierinfo KroatienPosted by Yachtango 29 Jul, 2015 13:09:05
Der VDC (Vereinigung Deutscher Yachtcharterunternehmen), macht darauf aufmerksam, dass in Kroatien streng auf Formalien geachtet wird. So wird in Kroatien der Segel- und/oder Sportbootführerschein nur noch anerkannt, wenn dort das Wort "See" auf dem Deckblatt steht!
Das betrifft vor Allem ältere BR, BK und C-Scheine.
Auch für Charterer kann es daher probleme geben!

Es ist daher empfehlenswert, beim DSV für 19 Euro eine Neuausstellung zu beantragen.









  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post62

Wetterlinks Griechenland

Revierinfo GriechenlandPosted by Yachtango 28 May, 2015 14:44:50
Hier eine Liste der besten Wetterwebpages für aktuelles Seglerwetter in Griechenland



  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post61

Volvo Ocean Race goes Müll

SkippertricksPosted by Yachtango 20 May, 2015 09:28:40
Während die Megayachten des Volvo Ocean Race die Welt umrunden, stellen sie sichtlich erschüttert fest, wieviel Müll im Meer auch an entlegensten Stellen herumscwimmt. Sehenswerter Film, bitte bei facebook teilen, es geht uns ALLE an und ist fast schon 12...


Hier den Film ansehen




  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post60

Über die Reling gepinkelt...

SkippertricksPosted by Yachtango 18 Feb, 2015 11:45:51
Haben Sie schonmal über die Reling gepinkelt?
Klar, wer nicht...

Und alle wissen "eigentlich" auch, dass man das nicht tun sollte, und zwar deswegen, weil man plötzlich ohnmächtig werden kann, ins Wasser fällt und ertrinkt.
Immer wieder findet man ertrunkene Segler, die mit offener Hose im Wasser treiben - Opfer ihrer eigenen Faulheit und Ignoranz!

Denn die MIKTIONSSYNKOPE, so nennt sich das plötzliche Ohnmächtigwerden beim nächtlichen Wasserlassen kann Sie jederzeit treffen und Sie haben KEINE CHANCE, wenn Sie ins Wasser fallen!

Ich segle seit über 25 Jahren und hatte natürlich auch diese Story parat.
Seit letztem Samstag morgen 4 Uhr bin ich zu der drastischen Erkenntnis gekommen, bei mir an Bord tatsächlich ausdrücklich darauf hinzuweisen und es selbst auch nicht mehr zu machen, vor allem nicht im Stehen!

Ich war zu schnell aufgestanden, begab mich zur Toilette - mitten im Geschäft befiel mich plötzlich ein schwummeriges Gefühl, ich wollte noch schnell zurück ins Bett, und dann: spürte ich noch, wie die Türklinke in mein Gesicht knallte und als ich wieder zu mir kam, war alles voller Blut.

Wär mir das an Bord passiert, wär ich tot.


Das Erschreckende: man hat KEINE CHANCE, irgendetwas zu tun - die Ohnmacht kommt in Sekundenbruchteilen und in meinem obigen Fall fiel ich ungebremst und ohne schützend meine Hände heben zu können - gefällt wie ein Baum - und knallte dadurch auf die Türklinke, daher die Verletzungen, stark geschwollene Nase, Schürfwunden wie zu sehen, tagelang hat die Nase geblutet.

In diesem Sinne: lieber das Bord-WC-benutzen und sitzen , und wenn man schon über die Reling Wasserlassen möchte, dann besser so, dass man NICHT STEHT, sondern auch sitzt oder kniet, und schlimmstenfalls nach hinten und nicht über Bord fällt!
Ich hab´s gelernt für mein Leben - merken auch Sie sich diesen dringenden Ratschlag!

Übrigens: es ist auch ratsam, sich danach baldigst ärztlich per EKG und Blutdruckmessung durchchecken zu lassen, gerade öfters auftretende Schwindelanfälle können ein Hinweis auf Herzinfarkt oder Schlaganfall sein!

Nachtrag:
es macht Sinn, sich vorher Gedanken zu machen, was man machen könnte, wenn man das Bord-WC nicht benutzen möchte, was Manchen beim Segeln schwerfällt und die Gefahr von Seekrankheit fördert. Eine Methode ist auf jeden Fall Hinsetzen, auch draßen.
Beim Segeln kann man entweder auf die im Cockpit befindliche Lenzöffnung "bieseln" und mit Meerwasser oder per Duschschlauch nachspülen, oder Flaschen mit großem Flaschenhals verwenden, die man dann nach Lee(!!) entleert.





  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post59

Flüchtlinge gesichtet - was nun?

Revierinfo TürkeiPosted by Yachtango 07 Nov, 2014 11:15:42
Die Krisensituationen im Nahen Osten haben die Flüchtlingssituation dramatisch verschärft.

Griechische und türkische Behörden wesen darauf hin:

1. Keine Personen nur an Bord nehmen, außerwenn sie in Lebensgefahr sind. Es können bewaffnete Menschenschmuggler unter den Flüchtlingen sein, und es kam mehrfach zu bewaffneten Auseinandersetzungen mit der Coast Guard!

2. Die türkische oder griechische Coastguard über Funk, Kanal 16, benachrichtigen und die exakte Position sowie die Anzahl der Flüchtlinge durchgeben.

3. Bis die Coastguard eintrifft, sollte man in der Nähe des Flüchtlingsbootes bleiben, und ggfls. Nothilfe leisten.

4. Die Coastguard kann auch per Telefon – ohne Ortsvorwahl – erreicht werden.
In griechischem Seegebiet 0030/108, in türkischem Seegebiet 0090/158.
Man sollte gut englisch sprechen und die Position nennen sowie die Lage berichten

Grundsätzlich: Eigenschutz geht vor Fremdschutz!
Keine - noch so gut gemeinten - Eigenaktionen unternehmen!!!

  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post58

Ankersperrzone Leros-Lakki

Revierinfo GriechenlandPosted by Yachtango 07 Nov, 2014 11:08:01
In die große und geschützte Bucht Lakki auf der Westseite von Leros kann man in der AGMAR Marina anlegen oder in der Leros Marina.
Viele Yachties ankern aber auch in der weiten Bucht.

Seit 2014 gibt es nun ein Ankerverbot südlich der Linie des Fähranlegers bis NE-lichder Betonpier. Man sollte also nur nördlich dieser Linie etwas dichter unter Land ankern, es ist teilweise flach, daher gut loten.

(Quelle Griech. nachrichten für Seefahrer)








  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post57

Sibenik Mole Wassertiefe falsch

Revierinfo KroatienPosted by Yachtango 07 Nov, 2014 10:32:50
An der Mole von Sibenik wird in Hafenführern eine Wassertiefe von 7m angegeben - tatsächlich ist es wohl nirgends mehr als 3,5 - 4,5 m!
Daher Vorsicht bei der Ansteuerung
(Quelle: Med Creation Thomas Brückner)







  • Comments(0)//blog.skippertricks.de/#post56
Next »